Die Küsten stecken voller spannender Geschichte(n)

Basierend auf den Charakteren unserer Bademöwen ist eine Kinderbuch Serie in Arbeit.

Das erste Buch erscheint voraussichtlich Anfang Oktober 2018.

Jede Serie erzählt von der Geschichte einer Küste dieser Welt und wird in einzelnen Episoden verfügbar sein. Durch die Serien ziehen sich die Abenteuer von Mattes von Sprotte alias MöwMöw, der kleinen Lotti und ihren Freunden. Spannend erzählt und herrlich illustriert wird die Geschichte der jeweiligen Region kindgerecht vermittelt.

 

Mattes von Sprotte Küstengeschichte(n) für Kinder

Den Anfang wird Hamburg machen und wir starten auf der Insel Neuwerk.

Ganz nebenbei lernen wir, warum sich gerade auf dieser Insel das älteste Gebäude Hamburgs befindet, warum man durch die Nordsee zu Fuß laufen kann und was es mit Ebbe und Flut auf sich hat.

Themen wie Familie, Freundschaft Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Werte werden Staffel übergreifend immer wieder liebevoll aufgegriffen.

Wieso, weshalb, warum?

Die Autorin Verena Kuberski entführt ihre Leser in phantastische Welten.  Sie selbst lebt in Hamburg und ist eine Frau vom „Fach“. Nebenberuflich ist Sie unter anderem im Team der Hamburg Tourist.info in der Hafencity dafür zuständig, den Gästen der Stadt Tickets für die Große Hafenrundfahrt zu verkaufen und die eine oder andere – manchmal auch skurrile Frage – der Touristen zu beantworten. Hier entstand auch die Idee zu Ihrem Werk „Wie lange dauert die einstündige Hafenrundfahrt?“

Unsere Illustratorin Jennifer Kollecker ist ein echter Profi, wenn es um die bildliche Darstellung geht. Malen und Zeichnen haben ihr bereits als Kind große Freude gemacht. Als hauptamtliche Junior Art Direktorin in einer POS-Werbeagentur in Hamburg, kann sie sich in unseren Küstengeschichten ganz frei austoben. Denn Kreativität braucht keine Grenzen.

Der Hamburger Jung und Barkassen Kapitän Michael Sarnhof bekam schon als Baby Elbwasser statt Muttermilch und fährt mit viel Witz und Charme seine vielen Gäste mit seinem Unternehmen Elbe Events durch den Hamburger Hafen. Er hatte, inspiriert durch ein kleines Mädchen, auch die Idee zu MöwMöw und fragte sich – nicht umsonst – warum es an der Küste eigentlich keine Quietschemöwen gibt?

Daniela Hendricks, die Partnerin von Michael war schnell mit dem Möwenvirus infiziert. Daniela ist seit mehr als zwanzig Jahren in der Michael Stich Stiftung tätig. Die Stiftung kümmert sich um HIV positive Kinder und betreibt Prävention an Schulen und in der Gesellschaft. Daher liegt der Gedanke nahe, dass ein Teil der Einnahmen von MöwMöw einem karitativen Zweck zufließt.

Last but not least: Michael Stich, der sich von der Idee als Unternehmer und Stifter direkt begeistern lies. Als echtes Nordlicht und in der Welt weit herumgekommen, bereichert er das Team nicht nur als Co-Autor von Verena, sondern ist einer der drei Gründungsmitglieder.

An die Arbeit!

Das Quintett traf sich im Hamburger Portugisenviertel auf einen Galao und Gebäck. Wichtig war den Fünfen, dass Lotti und die Möwenbande nicht nur spannende Abenteuer erleben und die Geschichte der jeweiligen Region vermittelt wird, sondern auch Werte. Zufällig hatte die Runde die selben Werte und das Konzept war schnell fertig.